Übersicht über die Buchtipps für gesundes Leben, Fortbildung und Selbsthilfe

Bücher zu psychosozialen und gesellschaftskritischen Themen

 

Übersicht über die Buchtipps für gesundes Leben, Fortbildung und Selbsthilfe

Bücher zu psychosozialen und gesellschaftskritischen Themen

sh a miller am anfang war erziehung

von Alice Miller
Taschenbuch: 322 Seiten; Verlag: Suhrkamp; Auflage: Neuauflage. (7. April 2008);
ISBN-13: 978-3518374511; 10 EUR

Alice Miller unternimmt mit »Am Anfang war Erziehung« den Versuch, die Öffentlichkeit für frühkindliches Leiden zu sensibilisieren. Die Psychoanalytikerin wurde dadurch zur Aktivistin für eine Kindheit ohne Gewalt.
»Am Anfang war Erziehung« ist die öffentliche Antwort der Autorin auf die zahlreichen Leserbriefe, die sie zu ihrem ersten Buch »Das Drama des begabten Kindes« (1979) erreichten. Alice Miller hoffte, durch das neue, ausführlichere Buch einen Teil der Fragen beantworten zu können, die ihr von Kollegen und von Betroffenen gestellt wurden.

Alice Miller, geboren am 12. Januar und gestorben 14. April 2010, war eine schweizerische Autorin und Psychoanalytikerin. Sie hat in vielen allgemeinverständlichen Werken ihre Einsichten in die Kind-Eltern-Beziehung und ihre Kritik an der Psychoanalyse dargestellt.

sh barnowski geiser adhs jetzt reden wir

Diagnose AD(H)S und was die Kinder wirklich fühlen

von Udo Baer und Waltraut Barnowski-Geiser
Taschenbuch: 166 Seiten; Verlag: Beltz; Auflage: 1 (26. Januar 2009);
ISBN-13: 978-3407858818; 12,95 Euro

Als ich dieses Buch las, war ich angenehm berührt von den einfühlsamen Einsichten, aber auch von der angenehm ruhigen, liebevollen Sprache zweier Psychotherapeuten.
Hier wird AD(H)S-Therapie vorgestellt, wie sie wirklich sein sollte und ich erkenne diese Vorgehensweisen aufgrund meiner eigenen Kindheitserinnerungen sofort als richtig! Als ich die Fallbeispiele und das therapeutische Vorgehen der Autoren las, habe ich vor Berührtheit geweint. Denn genau so hätte ich mir gewünscht, als Kind angenommen und beachtet zu werden!

Und das Vorwort unterschreibe ich ebenfalls sofort: Die Autoren äußern ihren Zorn, ihren Frust darüber, dass der Kostendruck im heutigen Gesundheitswesen, aber auch der (Leidens-)Druck der Eltern oder Lehrer (das Kind muss schnellstens „normal” werden) zur fast zügellosen Verordnung von Psychopharmaka verleitet, statt geduldig das Engagement einer oft über 1-jährigen Therapie auf sich zu nehmen, aufgrund derer dann das Kind erlernen kann, wie es ohne Medikamente und ganz aus eigener Kraft mit seinem besonderen Temperament konstruktiv umgehen kann.

sh huether neues vom zappelphilipp

ADS verstehen, vorbeugen und behandeln

von Gerald Hüther und Helmut Bonney
Taschenbuch: 167 Seiten; Verlag: Beltz; Auflage: Lizenzausgabe (7. März 2012);
ISBN-13: 978-3407229274; 12,95 EUR

Dieses Buch ist wirklich eine Überraschung für mich gewesen! Nachdem ich mich riesig über die von liebevoller Zuwendung und Verständnis geprägte Therapieform von AD(H)S gefreut habe, die im Buch »Jetzt reden wir! Diagnose AD(H)S und was die Kinder wirklich fühlen« beschrieben ist, fehlte mir noch ein Buch, in dem das Phänomen AD(H)S und seine „Ursachen” grundlegend neu und unabhängig von vorgefassten Meinungen untersucht und beschrieben wird.
Denn ich bin mir aufgrund der Rückschau meiner eigenen Entwicklung sicher, dass AD(H)S in Wirklichkeit ein Problemfeld beschreibt, das durch das destruktive Zusammenwirken des Kindes und seiner Bezugspersonen zustande kommt. Dabei entsteht eine Abwärtsspirale (Kollusionskreis). Dem Kind aber wird mit der Diagnose AD(H)S die alleinige Ursache zugeschoben, um dann durch Medikamente zu Lasten des Kindes eine bequeme Entlastung aller Beteiligten zu erreichen, statt das ursächliche Problem gemeinsam mit allen Beteiligten zu lösen.

sh watzlawik anleitung zum ungluecklichsein

von Paul Watzlawick
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten; Verlag: Piper; Auflage: 12 (Dezember 2008);
ISBN-13: 978-3492249386; 7,95 EUR

Wie man durch Spekulationen über das, was andere Menschen über einen denken, sich selbst eine wahre Hölle bereiten kann und Beziehungen zerstören kann, das beschreibt der Autor in einem bekannten Beispiel in seinem Buch:

Herr X wollte nur von seinem Nachbarn einen Hammer ausleihen. Wie kam es dazu, dass Herr X dann seinen Nachbarn gar nicht erst um einen Hammer bat, sondern sofort mit wilden, wütenden Vorwürfen anging? — Lesen Sie und genießen Sie! Und schauen Sie mal, ob Ihnen solche Situationen nicht irgendwie bekannt vorkommen.

Kopfkino sagt man auch oft zu diesem Effekt: Man konzentriert sich derart stark auf seine eigene Vorstellungswelt, dass man die Realität verzerrt wahrnimmt oder verzerrt bewertet. Genau mit dieser Problematik beschäftigt sich Paul Watzlawik und nennt seine Fachrichtung „Konstruktivismus”. Dieses Büchlein eignet sich meines Erachtens sehr gut als Geschenk!

sh jacob andere wege gehen

Lebensmuster verstehen und ändern

Gitta Jacob, Hannie van Genderen, Laura Seebauer
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten; Verlag: Beltz; Auflage: Originalausgabe (11. Juli 2011);
ISBN-13: 978-3621278201; 24,95 Euro

Ich habe bereits einige Bücher zur Schematherapie empfohlen. Aber dieses hier zählt mit zu den besten Patientenbüchern, die ich kenne! Eine wesentliche Grundlage der Schematherapie ist, dass die Klienten ein gutes Verständnis für das mentale / psychische Modell bekommen, mit dem die Schematherapie durchgängig arbeitet.
Dieses Modell — gleich ob es nun unvollständig sein mag oder ob es bessere Modelle gibt — habe ich selbst und viele meiner Klienten als außerordentlich hilfreich für die persönliche Entwicklung erfahren!
Da ich die Stimmigkeit und effiziente Wirksamkeit selbst habe, möchte ich mit diesen Grundlagen andere bei deren Entwicklungsweg begleiten wollen.