Übersicht über Fortbildungs-Angebote, die ich gern im Auftrag Dritter durchführen möchte

Es ist unwirtschaftlich für mich, Räume für meine Angebote vorzuhalten. Ferner ist der Aufwand, meine Angebote selbst zu vermarkten, zu hoch für mich. Daher habe ich mich dazu entschlossen, eine Auswahl meines Fortbildungsangebot hier zu veröffentlichen, sodass Interessenten / Institutionen mich mit der Durchführung beauftragen können. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Jeder Mensch wünscht sich Aufmerksamkeit, Anerkennung, Wertschätzung, Zuwendung sowie freundschaftliche oder sogar liebevolle Nähe. Aber wie können wir dazu beitragen, dass wir diese zwischenmenschlichen Geschenke im Alltag auch wirklich erhalten?
Das erfahren Sie in diesem Kurs – und natürlich, wie Sie dies alles auch anderen Menschen zukommen lassen können. Dabei klären wir auch die Ursachen, warum es uns Menschen so oft nicht leicht fällt, miteinander wertschätzend, freundschaftlich-wohlwollend und herzlich umzugehen. Konflikte vermeiden oder vorhandene konstruktiv lösen können, auch diese Fähigkeiten können Sie in diesem Kurs optimieren.

Vielleicht haben Sie mich bereits in Rottweil oder in Zimmern barfuß unterwegs gesehen, auf Gehwegen, beim Einkaufen oder in meiner Praxis. Ich mache mir einfach eine Freude damit und ich erlebe es als Genuss pur!

Ich habe ausprobiert, wann mir im Sommer der Boden zu heiß wird (ab ca. 45°C) und wann es für meine Füße zu kalt wird (unterhalb ca. 8°C). Überrascht Sie das? – OK, jeder hat da andere individuelle Grenzen. Aber ist es nicht erstaunlich, dass der menschliche Körper viel leistungs- und anpassungsfähiger ist, als wir allgemein denken?

In jungen Jahren machen sich nur wenige Menschen Gedanken darüber, wie sie ihr Leben gestalten und ihre Lebenszeit erfreulich nutzen wollen. Zuweilen scheint es ja auch, als sei bereits alles vorgegeben: Kindergarten, Schule, evtl. Studium, Berufsausbildung, berufliche Laufbahn, Familiengründung, Häusle bauen und irgendwann ganz viel später die Rente.
Aber immer mehr Menschen stellen fest (meist erst im Alter zwischen 40 und 50 Jahren), dass sie doch ihr Leben in jüngeren Jahren sorgfältiger hätten planen sollen und sich besser daran orientiert hätten, wie sie sich gemäß ihrer Potenziale selbst verwirklichen können. Leider ist man dann aber schon ziemlich fest gelegt und es ist nicht so leicht, neue Wege zu gehen.
Die Lösung beginnt damit, sich über sich selbst, in der Rolle „ein Mensch zu sein”, klar zu werden.

Viele Menschen sind schon von klein auf durch Personen beschämt worden, von denen sie eigentlich Schutz, Sicherheit, Stärkung und Ermutigung hätten erwarten können. Diese Verletzungen prägen bis heute: Da ist die Angst, dass sich andere auf unsere Kosten belustigen, dass wir abgewertet oder ausgegrenzt werden.

Überraschend viele Menschen glauben fest daran, unzureichend, ungeschickt oder irgendwie fehlerhaft zu sein. Und sie befürchten ständig, dass andere diese Mängel und Schwächen bemerken und sie dann beschämt und ausgegrenzt werden.

Erfahren Sie, wie Sie sich vor Prüfungen oder anderen herausfordernden Situationen (und danach) selbst beruhigen können. Damit vergrößern Sie Ihre Chancen gewaltig, die anstehende Herausforderung zu meistern!

In unserer leistungsorientierten Gesellschaft ahben wir uns viel zu sehr an eine Art von „Schwarz-Weiß-Denken” gewöhnt, mit der wir uns die Komplexität unserer Lebenswelt vereinfachen wollen. Und so urteilen oftmals erwachsene Menschen wie 4-jährige Kinder die unbewusst gestellte Frage: „Ist das gut oder schlecht?” – Dazwischen scheint es nichts zu geben. Und genau so scheint es entweder nur den Sieger, den 1-er Prüfungskandidaten oder eben den Verlierer, den Durchfaller zu geben. Und natürlich die Angst vor Letzterem, die aber niemand sehen darf! – In diesem Seminar erfahren Sie Lösungen zu dieser Problematik.