In der Informationsflut des Internet die wertvollen Perlen heraus zu finden, das ist nicht leicht. Aber über viele Jahre der Internetnutzung fand ich doch empfehlenswerte Websites, die ich Ihnen im Folgenden mitsamt einer kurzen Beschreibung vorstellen möchte. Bitte beachten Sie aber dabei, dass ich nicht mit allen Inhalten, die ich hier verlinke, inhaltlich einverstanden bin oder die dort vertretenen Meinungen und Ansichten zu meinen eigenen mache! Fast immer stimme ich nur teilweise überein, aber doch in dem Maße, dass ich meine Empfehlung ausspreche, indem ich die Websites hier vorstelle.

Peters Jetzt-Raum-Zeit in Überlingen – Zeit für Gefühle und Sinnlichkeit

peters jetztraumzeit 300Ralf Peters bietet in seinen großzügigen und gemütlichen Räumen im Süden von Überlingen (am Bodensee) beziehungs- und körperorientierte Seminare und Kurse an. Ich habe selbst an mehreren seiner Angebote teilgenommen und es hat mir sehr gefallen, weil es zu meiner Selbsterfahrung begetragen hat. Bei jeder meiner Teilnahmen habe ich Ralf als einen erfahrenen und Sicherheit gebenden Leiter kennen und schätzen gelernt. Er achtet zuverlässig darauf, dass jeder Teilnehmer sicher und geborgen ist und dass schützende Grenzen eingehalten werden. Damit schafft er eine Atmosphäre, in der die Teilnehmer sich so da sein lassen können, wie sie sind und ihre Gefühle und Bedürfnisse frei äußern können.
Bei fast allen Angeboten ist ein ausgezeichnetes, vegetarisches Essen in bester Bio-Qualität enthalten, denn Ralf kocht wie ein 5-Sterne-Koch! Dennoch sind die Preise, die Ralf von seinen Teilnehmern verlangt, sehr moderat. Zudem verringert er den Preis, wenn jemand wenig Einkommen hat. Zur Website „Jetzt-RaumZeit” von Ralf Peters


TaKeTiNa-Workshops und mehr – in Esslingen a.N.

taketina michael schwartz ilea akademie esslingenTaKeTiNa-Workshops sind musikalisch-rhythmische Gruppenerlebnisse, die die Teilnehmer im Kreis „aus der Zeit gehen“ lassen. In der Gruppe erleben und erzeugen sie mit Schritten, Klatschern und Stimme gleichzeitig verschiedene Rhythmen, die Körper, Geist und Seele gut tun, die Intelligenz stimulieren und die einladen, sich „im Loslassen zu finden“.
Ich habe an Michaels TaKeTiNa-Workshop teilgenommen und bin einfach begeistert: Mit viel Humor und zugleich erstklassiger Anleitung begleitet er die Teilnehmer auf den „Rhythmus-Reisen”. Schon nach der Hälfte des eintägigen Seminars stellte sich eine sehr ungewöhnliche, wohltuende und ruhige, zentrierte Stimmung in mir ein, die ich in ähnlicher Qualität von meinen eher passiven Achtsamkeits-Übungen her kenne. Hier entsteht Achtsamkeit aber durch körperliche Aktivität mit dem Ergebnis, durch Rhytmus eine Synchronisation aller Ebenen des Daseins (Körper, Geist und Gefühl) zu erreichen. Dieser Genuss verstärkte sich für mich durch das Miteinander in der Gruppe, die Verbundenheit im Rhythmus
Ich finde es schade, dass TaKeTiNa, eine Entwicklung von Reinhard Flatischler, bisher so wenig bekannt ist und oft nur in psychosomatischen Kliniken, Reha-Einrichtungen und ähnlichen Institutionen angeboten wird. Mit meiner Empfehlung hier möchte ich auch dazu beitragen, dass TaKeTiNa bekannter wird.
Michael Schwartz betreibt in Esslingen a.N. seine ilea-Akademie und bietet in fast monatlichen Abständen TaKeTiNa-Workshops an. Er ist ausgebildeter und zertifizierter TaKeTiNa-Leiter und auf der Website der TaKeTiNa-Leiter gelistet.


TaKeTiNa – die Website von Reinhard Flatischler, Erfinder und Entwickler von TaKeTiNa

taketinaDer Musiker und Komponist Reinhard Flatischler war fasziniert von der Kraft der weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen zu findenden Ur-Rhythmen, die immer auf den gleichen Prinzipien beruhen. Er fand heraus, welch heilende und harmonisierende Kraft davon ausgeht und entwickelte aus seinen Erkenntnissen das TaKeTiNa.
Er sagt darüber auf seiner Website: „TaKeTiNa ist eine der effektivsten Lernmethoden unserer Zeit. Es aktiviert menschliches und musikalisches Potential durch einen sinnlichen musikalischen Prozess. TaKeTiNa vermittelt Rhythmus, wie der Mensch ihn von Natur aus am besten erfassen und lernen kann: er führt direkt zur körperlichen Erfahrung rhythmischer Urbewegungen und zu den rhythmischen Grundbausteinen, auf der jede Musik der Welt aufbaut. Der Körper ist das Musikinstrument, die Begegnung mit Rhythmus ist daher entsprechend direkt und intensiv.”
Statt vieler Worte ist sicher ein Videoclip aussagekräftiger: Schauen Sie auf YouTube „TaKeTiNa und Intuition


Kunst, Kultur, Tanz, Yoga und mehr… (und alles, was ich in Rottweil vermisse):  im Sudhaus, Tübingen

sudhaus tuebingen 500Schon seit Jahrzehnten ist das Sudhaus in Tübingen ein Begriff für reichhaltige und abwechslungsreiche Angebote und Veranstaltungen.
Vor gut einem Jahr war „der Postbote Gert Postl” zu Gast. Brechend voll war der Saal! So viele wollten Gert Postl live erleben – der Mann, der die Misstände der Psychiatrie und der Psychiater entlarvte. Er leitete als (falscher) Psychiater über ein Jahr lang eine Abteilung der forensischen Psychiatrie, war Leiter der ärztlichen Fortbildung und sollte eine C4-Professur antreten. Niemandem ist damals etwas aufgefallen und die Hochstapelei kam nur durch Zufall heraus!

Im Sudhaus residiert auch das Freie Radio „Wüste Welle”. – Im großen Tanz- und Gymnastikraum im Stockwerk über dem Kunstatelier finden Yoga- und Meditationskurse statt sowie immer wieder Freier Tanz und Wave-Tanz

Ach, was erzähle ich hier lange… Machen Sie sich selbst ein Bild: Hier geht's zum aktuellen Programm des Sudhaus.


Wave-Tanzen im Raum Tübingen, Stuttgart usw.? – hier der aktuelle Tanz-Kalender

Auf der Website WAVETANZEN.EU finden Sie einen Veranstaltungskalender mit den besten Gelegenheiten zum Freien Tanzen, Wave-Tanzen oder Fünf-Rhythmen-Tanzen oder „Contact-Impro-Tanz” und mehr. Außer im Raum Tübingen / Stuttgart findet man sonst nur in Freiburg (i.Brsg.), Konstanz, Überlingen (Peters JetztRaumZeit) und Karlsruhe ab und zu mal solche tollen Tanz-Angebote. Der gesamte Bereich von Baden-Württemberg, der von diesen Städten sozusagen umgrenzt wird, scheint mir hinsichtlich derartiger innovativer und creativer Angebote wie eine Wüste zu sein! Schade!


Lust auf Freundschaft oder Partnerschaft? – hier eine seriöse Vermittlung

gleichklangGleichklang bietet zu fairen, moderaten Preisen und Konditionen eine Vermittlung von Freundschaften oder / und auch Partnerschaften an. Dabei verhält sich Gleichklang völlig neutral gegenüber den Wünschen, Vorstellungen und Vorlieben der Menschen, die gerne vermittelt werden wollen, einschließlich der verschiendenen sexuellen Orientierungen. Sowohl die Freundschaftsvermittlung als auch die Partnerschaftsvermittlung beruhen auf den Ergebnissen eines psychologischen Fragebogens, den man zu Beginn beantwortet. So wird vermieden, dass man deutlich unpassende Freundschaften oder Partnervorschläge vermittelt bekommt. www.gleichklang.de


Psychotherapie-Informationen vom Kollegen in Wien, Herrn Richard L. Fellner, Psychotherapeut

Durch Internetrecherche stieß ich zufällig auf die Website dieses Kollegen und war begeistert über die Vielfalt und Qualität seiner Informationen rund um die menschliche Psyche und die Probleme, die man oftmals damit haben kann. Nicht in allen Ansichten stimme ich mit ihm überein, z.B. was Psychopharmaka betrifft oder was seine sehr abwertende Meinung über Heilpraktiker angeht.
Seine Website und die Qualität der angebotenen Informationen zeigen, dass er schon lange als Psychotherapeut tätig ist und sich aufgrund seiner Erfahrung seine eigene Meinung gebildet hat, die durchaus nicht immer der „allgemeinen Lehrmeinung” entspricht. Und genau darin sehe ich die Qualität, aufgrund derer ich diese Website empfehle. Sie finden Informationen, die ich in diesem Umfang aus zeitlichen Gründen so nie zusammen tragen könnte.
Eine Besonderheit auf seiner Website sind die anonym möglichen psychologischen Selbst-Tests, an denen man teilnehmen kann und deren Auswertung sofort zur Verfügung steht.


Lügen mit Zahlen – der Zahlen-Blog zum Buch ...oder: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast

Lügen mit ZahlenZum beständigen Machtmissbrauch durch Manipulation durch Politiker, Medien, Wirtschaft und Hochfinanz gehört als klassisches Werkzeug das Erstellen von Statistiken. Mit Statistiken soll dieses und jenes bewiesen werden, um daraus dann die meist „alternativlose” Notwendigkeit bestimmter politischer Maßnahmen abzuleiten. Je „stichhaltiger” die Begründung durch Statistik, desto weniger Widerstand ist vom Bürger zu erwarten.

Dies ist die Website zum Buch: Lügen mit Zahlen
Wie kommen eigentlich die glatten Trends in den Wahlprognosen zustande? Gibt es wirklich eine Kostenexplosion im Gesundheitswesen und was ist von den blumigen Versprechen der privaten Altersvorsorge zu halten?
In ihrem Buch „Lügen mit Zahlen” decken die Autoren Gerd Bosbach und Jens Jürgen Korff auf, wie wir täglich belogen und manipuliert werden, wie repräsentativ Umfragen tatsächlich sind, was eine gefühlte Inflation ist und wie Medikamenten-Studien geschönt werden. Spannend, unterhaltsam und voller Aha-Erlebnisse!


Das bedingungslose Grund-Einkommen...

...stellt nicht nur meiner Ansicht nach die einzige vernünftige Lösung für eine enorme Menge psychosozialer Probleme dar und erfordert zugleich keine Revolution oder Gewaltanwendung und auch keinen kompletten Wechsel der politisch-demokratischen Strukturen. Wie man an der Abstimmung in der Schweiz sehen kann, wäre die Einführung des BGE im Rahmen des bestehenden Systems jederzeit möglich! Das BGE ist also keinesfalls ein Produkt weltferner Spinner und Illusionisten.

Ich habe keineswegs die Absicht, hier alle Argumente und Sichtweisen sowie die Konsequenzen eines BGE vorzustellen. Statt dessen mache ich auf die Website von Götz W. Werner aufmerksam: Unternimm die Zukunft! – Götz W. Werner und das Grundeinkommen

Ebenfalls empfehlenswert ist die Website: Netzwerk Grundeinkommen


Datenschutz und Privatsphäre – das Privacy-Handbuch

Immer mehr Menschen sind in Sorge, dass ihre im Internet hinterlassenen Daten ihnen eines Tages zum Nachteil werden können. Das Thema des Selbstschutz durch Anonymität im Internet ist nicht erst seit den Enthüllungen von Edward Snowden aktuell!
Auf der Website Privacy-Handbuch erhalten Sie als technisch interessierter und engagierter Mensch umfangreiche Informationen und wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Privatsphäre besser schützen können, wenn Sie sich im Internet bewegen. Der Einleitungstext auf dieser Website umreißt bereits die Problematik anschaulich:

Im realen Leben ist Anonymität die tagtäglich erlebte Erfahrung. Wir gehen eine Straße entlang, kaufen eine Zeitung, ohne uns ausweisen zu müssen, beim Lesen der Zeitung schaut uns keiner zu. Das Aufgeben von Anonymität (z.B mit Rabattkarten o.ä.) ist eine aktive Entscheidung.
Im Internet ist es genau umgekehrt. Von jedem Nutzer werden Profile erstellt. Websitebetreiber sammeln Informationen (Surfverhalten, E-Mail-Adressen), um beispielsweise mit dem Verkauf der gesammelten Daten ihr Angebot zu finanzieren. Betreiber von Werbe-Servern nutzen die Möglichkeiten, das Surfverhalten websiteübergreifend zu erfassen und Geheimdienste sammeln anlasslos alle Informationen, die sie zu fassen kriegen mit ihren Abhörnetzwerken.
Verglichen mit dem Zeitunglesen läuft es auf dem Datenhighway so, dass uns Zeitungen in großer Zahl kostenlos aufgedrängt werden. Beim Lesen schaut uns ständig jemand über die Schulter, um unser Interessen- und Persönlichkeitsprofil für die Einblendung passender Werbung zu analysieren oder um es zu verkaufen (z.B. an zukünftige Arbeitgeber). Außerdem werden unsere Kontakte zu Freunden ausgewertet, unsere Kommunikation wird gescannt, Geheimdienste sammeln kompromitierendes Material…


Datenschutz und Datensicherheit für technisch Interessierte – der Blog von Mike Kuketz, IT-Sicherheits-Spezialist

Wenn Sie ein Auto fahren wollen, müssen Sie aus gutem Grund vorher einen Führerschein machen, damit Sie sich auskennen und weder andere noch sich selbst in Gefahr bringen. Man muss informiert sein und die Verkehrsregeln kennen. – Wenn Sie das Internet benutzen, benötigen Sie lediglich die Möglichkeit, mit irgend einem Gerät Zugang zu erhalten. Ob Sie dann Ihre Geräte (oder die Ihrere Freunde) durch unvorsichtiges Verhalten gefährden, ob Sie dann versehentlich Ihre Passwörter und Bank-Zugangsdaten an irgendwelche Kriminellen übermitteln oder ob Sie dabei intime persönliche Daten ungünstig behandeln, sodass sie in falsche Hände geraten, davor schützt Sie niemand! Und immer noch wissen sehr viele Menschen nicht, worauf sie achten müssen, selbst wenn sie glauben, sich technisch gut auszukennen.

Viele seiner Beiträge haben mir geholfen, eine sichere Praxis-IT aufzubauen, denn mir ist bewussst: Hier geht es immerhin um die sichere Handhabung von hochsensiblen Daten der Klienten.

Mike Kuketz ist IT-Sicherheits-Spezialist und beschäftigt sich beruflich damit, Computer und Smartphones abzusichern und Sicherheitslösungen zu entwickeln. In seinem Blog schreibt er über seine Erfahrungen und setzt diese um in konkret anwendbare Tipps. Sein Blog richtet sich damit an technisch vorgebildete Interessenten, die wissen, was eine IP-Adresse ist, wozu eine Firewall gut ist, dass Windows ein sehr unsicheres Betriebssystem ist und dass weder Android-Smartphones noch I-Phones wirklich sichere Datenübermittlungen gestatten. Sie werden enorme Überraschungen erleben, wenn Sie den Blog von Mike Kuketz besuchen!


Zeitgeist-Online:

zeitgeist – Die Welt mit anderen Augen sehen – Dort Fragen stellen, wo andere aufhören nachzudenken, lautet ein Leitgedanke von zeitgeist Print & Online. Die Veröffentlichungen des Verlags sollen den Leser einladen, die vielfältigen Erscheinungen und Errungenschaften in (Natur-)Wissenschaft und Medizin wie in der Gesellschaft allgemein zu hinterfragen, aus verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten und sich auf diese Weise eine ganz eigene Meinung zu bilden. Eine daraus erwachsende Mündigkeit ist heute mehr denn je vonnöten. Ältestes Druckerzeugnis und Kernstück des Verlags ist die gleichnamige Zeitschrift.
Die Veröffentlichungen im Verlag orientieren sich i. d. R. an folgenden Gesichtspunkten:

  • dem synergetisierenden Aspekt (Generieren von Mehrwert durch Analogiedenken und interdisziplinäres Verknüpfen
  • dem provokativen Aspekt (Entlarven von Mythen und Dogmen im konventionellen wie alternativen Lager)
  • dem konsolidierenden Aspekt (Herausstellen relevanter, zukunftsweisender Erkenntnisse und Entdeckungen, auch jenseits der Hochschulen)
  • dem desupprimierenden Aspekt (Zugänglichmachen von Informationen, die ein Schattendasein fristen, keine Lobby haben oder vom Establishment unerwünscht sind)

Nachdem ich eine Zeit lang die Beiträge von Zeitgeist-Online aktiv verfolgt habe, sie als weitgehend stimmig und seriös recherchiert empfunden habe, spreche ich hier meine Empfehlung aus: Lesenswert und unterstützenswert!


Alternative Informationen und Ansichten zur Politik und zu psychosozialen Themen – Heise Telepolis

Telepolis ist ein Onlinemagazin des Heise Zeitschriften Verlags. Das Netzmagazin, das bis 1998 auch als Printausgabe erschien, reflektiert nach eigener Darstellung „kritisch die gesellschaftlichen, politischen, wissenschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Aspekte des digitalen Zeitalters“. Im Juli 2015 erreichte die Internetseite von Telepolis über 14 Millionen IVW-geprüfte Seitenabrufe.[1] Neben Büchern werden weiterhin auch gedruckte Sonderhefte unter diesem Titel vertrieben. Thematisiert werden seit Anfang 1996 Netzpolitik, Netzkultur, Wissenschaft, Politik, Technik, Medien, Kulturkritik und digitale Kunst.

Mir gefällt Telepolis vor allem deshalb, weil man es nicht nach einer politischen Richtung einstufen kann. Die Vielfalt der dort geäußerten Meinungen, der Blick auf Zusammenhänge, die man in den gleichgeschalteten Mainstream-Medien gar nicht erfährt, der lebendige Schreibstil der meisten Autoren dort, das sind die Qualitäten, warum ich Telepolis gerne weiter empfehle: Für alle Menschen, die gern über den Tellerrand hinaus denken und denen klar ist, dass die üblichen Medien und besonders auch die „Öffentlich-Rechtlichen” nur ein sehr verzerrtes Bild der Realität liefern!


Die Wissensmanufaktur – alternative Informationen und Ansichten zu Politik und psychosozialen Themen

Die Wissensmanufaktur präsentiert ihre Inhalte meist als Videos in Interview-Form oder als Aufzeichnungen von Reden oder Podiumsdiskussionen. Es fällt daher besonders leicht, dem Dargebotenen zu folgen und es zu verstehen. Im Gegensatz zu den Angeboten von Telepolis geht es bei der Wissensmanufaktur immer darum, über die aktuellen Verhältnisse kurz zu informieren, diese dann kritisch zu betrachten und dann Lösungs-Ansätze zur Veränderung zu diskutieren.
Themen wie das Bedingungslose Grundeinkommen, die Finanzkrise und deren wahre Ursachen, die Auseinandersetzung mit politischer Polarität zwischen links und rechts finden genau so statt, wie die Problematik der Ganztagsbetreuung für Kinder oder die von den Herrschenden missbrauchte Emanzipation der Frauen. In dieser Klarheit und Logik habe ich solche Themen noch nirgends präsentiert bekommen! Daher meine Empfehlung.