Skip to main content

Seit Jahresbeginn 2024 biete ich Psychotherapeuten und Heilpraktikern der Psychotherapie meine Dienstleistung Supervision an. Mehrere Kollegen, die bei mir Supervision genutzt haben, sagten mir, dass sie sich für mich entschieden hätten aufgrund der Authentizität in meinen Aussagen sowie der menschliche und fachlichen Erfahrung und Kompetenz.

Einblick in meine Praxis

Supervision für meine Kollegen

auf Augenhöhe – wie in einer guten Freundschaft

Eigentlich hatte ich bisher nicht daran gedacht, ganz offiziell „Supervision” anzubieten. Überraschend erhielt ich in 2023 von einer approbierten Psychotherapeutin die Anfrage nach Supervision. Sie sagte, dass die authentische Selbst-Beschreibung auf meiner Website, meine Lebenserfahrung sowie die für sie erkennbar gewordene fachliche Kompetenz und Erfahrung überzeugend gewesen sei für ihre Anfrage.

Natürlich hat mich diese Anerkennung und Wertschätzung sehr gefreut. Und die Zusammenarbeit war dann auch sehr erfolgreich. Kurz drauf fragte ein Psychotherapeut wegen Supervision an. Er war mit seinem Supervisor unzufrieden geworden. Dann kam eine Heilpraktiker-Kollegin zu mir.

Seit Anfang 2024 biete ich daher „nun auch offiziell” Supervision für psychotherapeutisch tätige Kollegen an. Supervision kann genau so, wie auch Therapie, hier über den Praxis-Buchungskalender gebucht werden.

das verstehe ich unter Supervision

das verstehe ich unter Supervision

Oft beschränkt sich Supervision in psychotherapeutischen Berufen darauf, schwierige Therpiesituationen oder Therapieverläufe zu besprechen und zu klären. Dabei können auch persönliche Entwicklungschancen des Therapeuten sichtbar werden. Für viele Supervisoren liegt hier eine Grenze zur Psychotherapie, die sie nicht überschreiten möchten.

Ich bin aufgrund meiner beruflichen Erfahrung der Ansicht, dass beides – Schwierigkeiten im berufsfachlichen Handeln sowie mögliche persönliche Schwierigkeiten – meistens zusammen gehören. Daher trenne ich diese Bereiche in meinem Supervisionsangebot nicht.

Von einem Supervisor wird oft eine entsprechende Qualifikation oder Zusatzausbildung erwartet – ein hübsches Diplom oder ein „Master-Zertifikat” wäre schön. In meinen Fortbildungen habe ich viele Kollegen kennen gelernt und konnte mich davon überzeugen, dass Diplome, Zertifikate und dergleichen leider keine zuverlässigen Indikatoren für Qualität darstellen.

Ich habe jedenfalls keine spezielle Zusatzausbildung oder Zertifikate erworben, um Supervision anbieten zu können. Für mich zählt, dass die bisher von mir geleisteten Supervisionen von den auftraggebenden Kollegen als sehr effizient und erfolgreich beurteilt worden sind.

Supervision biete ich sowohl in Präsenz in meinen Praxisräumen an aber auch per Videogespräch (ohne persönliches Vorgespräch).