Dies ist ein berührender Text von Charlie Chaplin, den er zu seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959 verfasst hat. Ich finde mich in diesen Aussagen wieder. Chaplin beschreibt auf seine Weise die Gefühle und die innere Einstellung, zu der auch ich nach vielen Lebensjahren gefunden habe. Und Dr. Eckhard von Hirschausen hat es in einem Satz und doppelbödig humorvoll gesagt: „Liebe dich selbst, dann können die anderen dich gern haben!” Aber Chaplins Text geht viel tiefer.

Leider kenne ich nicht den Dichter / Autor dieses eindrucksstarken Textes. Diese Zeilen haben mich sehr berührt und ich habe mir vorgenommen, auf genau diese Weise anderen Menschen (und mich selbst eingeschlossen) zu begegnen.

Dieses kleine Liebes-Gedicht schickte mir damals meine Partnerin, als ich mal längere Wochen verreist war. – Ja, sie hat mich wirklich damit berührt!
(Leider weiß auch sie nicht mehr, woher sie es hat und wer der Autor ist. Vielleicht kennt es jemand und nennt mir die Quelle?)

…beschreibt die Familientherapeutin Virginia Satir in drei berührenden Sätzen:

Dieses Gedicht fand ich in der Stuttgarter Straßenbahn. Es hat mir so gefallen, weil es auch meine Gefühle beschreibt, wenn ich —freundlich zugewandt— das Gesicht eines Menschen betrachte.

Diese Einladung ist starker Tobak. Sie weckt tiefe Gefühle, nicht den Verstand. Sie stammt von »Oriah Mountain Dreamer«. — Eine Einladung, an einem meiner Angebote zur Selbsterfahrung teilzunehmen oder in Beratung / Therapie zu kommen, könnte ich nicht besser formulieren.

In den folgenden einfachen Sätzen drückt die Familientherapeutin Virginia Satir ihre eigene Grundhaltung aus — zugleich die Freiheiten, zu denen sie ihren Klienten verhelfen wollte.

John Lennon in einer kleinen Anekdote aus seiner Kindheit:

Dieser »Gelassenheits-Spruch« hat mich sehr beeindruckt. Jetzt lebe ich danach (so gut es geht). — Der deutsch-amerikanische Theologe Reinhold Niebuhr soll ihn ca. 1942 verfasst haben. Er passt sehr gut zum Prinzip der Achtsamkeit.

Wohl jeder möchte einen glücklichen Zustand so lange wie möglich aufrecht erhalten. Und eine unglückliche Situation sollte schnellstmöglich überwunden werden. Die Lebenserfahrung zeigt, dass dies nicht so einfach ist.
Das folgende Gedicht beschreibt dies auf sehr humorvolle und geradezu liebevolle Weise: